Leitbild

 

Ziel

Die Stadtteilgenossenschaft Gaarden eG hat das Ziel, gemessen an den Bedarfen und Erfordernissen des Stadtteils Gaarden eine Verbesserung der Lebenssituation der Bewohnerinnen und Bewohner herbeizuführen.

 

Funktionen

Die Verbesserung der Lebenssituation der Menschen im Stadtteil Gaarden erfolgt sowohl durch das Transportieren der sich aus der täglichen Arbeit ergebenden Handlungsbedarfe auf die politische Ebene, die Förderung von und die Beteiligung an innovativen Projekten im Stadtteil als auch durch individuelle ressourcenorientierte Hilfe zur Selbsthilfe unter der Nutzung vorhandener Ressourcen im Netzwerk der Mitgliederorganisationen. Elementar sind flexible Anpassung an die Bedarfe der Menschen und die Förderung der Chancengleichheit.

 

Zweck der Arbeit

Der Zweck der Arbeit der Stadtteilgenossenschaft ist die Förderung der Bildung und  Erziehung, die Jungendhilfe und Integration in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft, durch die Bereitstellung von Informations-, Lern- und Lehrmaterialien, die Förderung von deren Erstellung, die Durchführung oder Unterstützung von Informations- oder Lehrveranstaltungen. Weiter soll durch die Bereitstellung von Informationen und Hilfen, wie z.B. Hausaufgabenhilfe zur Willens- und Charakterbildung junger Menschen beigetragen werden. Zielgruppen sind Menschen aller Ethnien und Generationen, die vornehmlich im Stadtteil Kiel-Gaarden leben.

 

  

Menschenbild/Grundhaltung

 

Die Stadtteilgenossenschaft Gaarden eG handelt in allen Tätigkeitsbereichen nach ganzheitlich orientierten und humanistischen Menschenbild. Die kulturellen Unterschiede werden beachtet und respektiert. Der ganzheitliche Ansatz in allen Tätigkeitsbereichen der Stadtteilgenossenschaft Gaarden eG soll das Selbstwertgefühl sowie das Selbstbewusstsein der Menschen stärken und sie bei der Lebensgestaltung unterstützend begleiten und fördern. Die Stadtteilgenossenschaft achtet darauf, den Menschen auf gleicher Ebene zu begegnen, alle Altersgruppen, Nationalitäten und Religionen zu integrieren.

 

Gestaltung

Die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern ist transparent und von einem vorurteilsfreien Miteinander geprägt. Die Vernetzung ist partnerschaftlich und es findet ein regelmäßiger fachlicher Austausch statt.